Abende im Kirchenraum – Franz von Assisi

Kein anderer Heiliger fasziniert seit Jahrhunderten so wie dieser Giovanni Bernadone (1182-1226), genannt „Francesco“ (kleiner Franzose). Dabei verläuft seine Biographie ziemlich unspektakulär bis zu dem Zeitpunkt, an dem er mit der frohen Botschaft des Jesus von Nazareth konfrontiert wird. Jetzt ändert sich sein Leben radikal: Franziskus steigt aus seinem bedeutungslosen, festgelegten, einbalsamierten Dasein aus, um das Leben zu gewinnen.
In seiner ihm eigenen Fröhlichkeit, Spontaneität und Phantasie stößt er die Familie und alte Freunde vor den Kopf, findet aber schnell neue Weggefährten und sogar bei manchem Bischof und Papst richtige Sympathie. Er, der Bettler und Poet, wird zur Stütze einer reichen und mächtigen Kirche, indem er sie von innen reformiert.
Zwei Jahre nach seinem Tod wird Franz von Assisi heilig gesprochen!

Franz von Assisi

• Was fasziniert mich an Franz von Assisi?
• Trägt mich das Evangelium, das Wort Gottes durch mein Leben?
• Was habe ich vom Evangelium verstanden und versuche es in meinem Leben umzusetzen?
• Alles aufgeben für Gott. Das gelingt wenigen Menschen. Aber was bin ich bereit für den Gott, der mich liebt, einzusetzen?